Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit leisten mit ihrem Engagement in diesem Bereich einen wichtigen Beitrag für viele Kinder und Jugendliche. Sie sind AnsprechpartnerInnen, Bezugspersonen und Vorbilder. Doch manchmal treten besondere Herausforderungen, pädagogische oder juristische Fragestellungen auf. Mit individuell zugeschnittenen Fortbildungen möchten wir Ehrenamtliche und Vereine bei diesen Fragestellungen begleiten und unterstützen.


In diesem Jahr waren wir zum Beispiel bei Soziale Brennpunkte e.V. in Langenfeld zu Gast. In der ersten Fortbildung ging es um das Thema "Rollenidentität und Aufgaben". Wir erarbeiteten u.a. die verschiedenen Erwartungen, die an die BetreuerInnen gestellt werden. Es ging weiterhin um die unterschiedlichen Anforderungen, die sie aneinander im Team haben. Außerdem beschäftigten wir uns mit dem Bereich "Belohnung, Bestrafung, Regeln" mit einem Input zur gewaltfreien Kommunikation. Es war ein spannender Nachmittag mit einem jungen, engagierten und sehr reflektiertem Team.

Wir durften wiederkommen, Thema diesmal: "Rechtliche Grundlagen in der Kinder- und Jugendarbeit"
Spontan verlegten wir die Fortbildung bei schönstem Sonnenschein dabei einfach nach draußen und befassten uns z.B. mit dem Bereich Aufsichtspflicht und Kindeswohlgefährdung.

Mit einer ordentlichen Poolnudelschlacht begann der Einstieg in das Thema "Konfliktbewältigung in der Kinder- und Jugendarbeit" Welche weiteren Modelle und Möglichkeiten es gibt, haben wir mit dem Team bearbeitet.

 

 

   

Fortbildung bei "Soziale Brennpunkte e.V."

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.